Einwanderung im Rahmen der Familienzusammenführung

Home/Einwanderung im Rahmen der Familienzusammenführung
Einwanderung im Rahmen der Familienzusammenführung 2015-01-12T12:06:55+00:00

Neues Zuhause in den Vereinigten Staaten – Die Visumsbeantragung für Einwanderung im Rahmen der Familienzusammenführung

Für wen gilt das Einwanderungsvisum im Rahmen der Familienzusammenführung?

Nach den Bestimmungen des Einwanderungsgesetzes der Vereinigten Staaten werden zwei Arten von Familien-basierten Einwanderungsvisa vorgesehen: Ein Visum für unmittelbare Verwandte und ein Visum für weitere enge Verwandte.

Unmittelbare Verwandte von US-Staatsbürgern („Immediate Relative“):

Diese Visa-Arten basierend auf einer engen familiären Beziehung mit einem US-Bürger werden an „unmittelbare Verwandte“ (IR) ausgeschrieben. Die verschiedenen Kategorien lauten:

IR-1: Ehepartner eines US-Bürgers
IR-2: Unverheiratete Kinder eines US-Bürgers (unter 21 Jahre)
IR-3: Von einem US-Bürger im Ausland adoptierter Waise
IR-4: Von einem US-Bürger in den USA adoptierter Waise
IR-5: Eltern von US-Bürgern (mindestens 21 Jahre alt)

Weitere enge Verwandte von US-Staatsbürgern („Other Close Family Members“):

Diese Visa-Arten gelten für Personen, die eine bestimmte, weiter entfernte, familiäre Beziehungen zu einem US-Bürger oder eine spezielle Beziehung zu einer Person mit rechtmäßiger Daueraufenthaltserlaubnis (LPR) führen. Hierunter fallen:

  • First Preference (F1): Unverheiratete Söhne und Töchter von US-Bürgern (und ihre minderjährigen Kinder)
  • Second Preference (F2): Ehepartner, minderjährige Kinder und unverheiratete Söhne und Töchter (21 Jahre und älter) von Personen mit Daueraufenthaltserlaubnis
  • Third Preference (F3): Verheiratete Söhne und Töchter von US-Bürgern, ihre Ehepartner und minderjährige Kinder
  • Fourth Preference (F4): Brüder und Schwestern von US-Bürgern, ihre Ehepartner und minderjährige Kinder

Für Großeltern, Tanten, Onkeln, Schwiegereltern, Cousins ​​und Cousinen besteht keine Möglichkeit zur Familienbürgschaft.

Einwanderungsvisa für zurückkehrende Einwohner (SB):

Eine Person mit einer rechtmäßigen Daueraufenthaltserlaubnis(LPR), die für mehr als zwölf Monate oder über den Gültigkeitszeitraum einer Wiedereinreisegenehmigung hinweg außerhalb der Vereinigten Staaten gewohnt hat, benötigt ein neues Einwanderungsvisum, um in die USA einzureisen und erneut einen festen Wohnsitz zu erlangen.

Wie verläuft der Beantragungsprozess eines Einwanderungsvisums?

  1. Schritt: Die Einreichung einer Petition

Wenn Sie beabsichtigen, in die Vereinigten Staaten einzuwandern, muss ein qualifizierter Verwandter von Ihnen eine Petition zur Einwanderung (I-130) bei der Amerikanischen Staatsbürgerschafts- und Einwanderungsbehörde (USCIS) einreichen. Erst wenn diese Petition genehmigt wurde, ist es Ihnen erlaubt, einen Antrag auf ein Einwanderungsvisum zu stellen.

US-Bürger müssen 21 Jahre oder älter sein, um Petitionen für Geschwister oder Eltern einzureichen. Für alle anderen Kategorien der familienbasierten Einwanderung gibt es für einen Sponsor kein Mindestalter. Jedoch muss ein US-Bürger oder eine Person mit einer rechtmäßigen Daueraufenthaltsgenehmigung(LPR) mindestens 18 Jahre alt sein und über einen Hauptwohnsitz in den Vereinigten Staaten verfügen, bevor er oder sie das Formular I-864 oder I-864-EZ „Affidavit of Support“ unterzeichnen darf. Diese Eidesstaatliche Erklärung ist erforderlich für die Ausschreibung eines Einwanderungsvisums.

  1. Schritt: Gebühren, eine eidesstaatliche Unterstützungserklärung und die Antragstellung

Wenn die Petition von USCIS genehmigt wurde, wird sie an das National Visa Center (NVC) gesendet, wo sie einer Nummer zugewiesen wird. Bei Einwanderungsvisa von engen Verwandten (Preference-Visa) wird das NVC den Antragsteller anweisen, das Formular DS-261 auszufüllen, wenn das Prioritätsdatum den jüngsten Stichtag erfüllt. Das NVC wird den Fall des Antragstellers vorbereiten und der Antragssteller hat die entsprechenden Gebühren zu zahlen. Danach muss der Antragsteller die erforderlichen Unterlagen vorlegen, einschließlich der Eidesstattlichen Unterstützungserklärung, Antragsformulare und weitere Dokumente.

Kommen bei der Antragstellung auf ein Einwanderungsvisum Gebühren auf?

Gebühren werden für folgende Leistungen berechnet:

  • Einreichung einer Petition für Einwanderer (Formular I-130)
  • Bearbeitung eines Visumsantrags (Formular DS-260)
  • Ärztliche Untersuchung und erforderliche Impfungen
  • Eventuelle Übersetzungen, Kopiergebühren, Gebühren für die Beschaffung von Dokumenten wie Reisepass, polizeiliche Führungszeugnisse oder Geburtsurkunden und Kosten für die Fahrt zur US-Botschaft oder zum Konsulat für Ihr Interview

Wenn nicht ausdrücklich angefordert, sollten die Gebühren nicht im National Visa Center, in der US-Botschaft oder in dem Konsulat gezahlt werden.

Welche Dokumente müssen eingereicht werden?

Folgende Dokumente sind notwendig:

  • Das Formular DS-260
  • Eidesstattliche Unterstützungserklärung des US- Sponsors
  • Ein Reisepass, der bis zu 60 Tage nach Ablauf des Einwanderungsvisum gültig ist
  • Zwei 2×2 Fotos von Ihnen
  • Lesbare Fotokopien von Zivildokumenten, wie zum Beispiel Geburts- und Heiratsurkunden, und jegliche erforderliche Übersetzungen. Der Konsularbeamte bittet möglicherweise während Ihres Interviews nach weiteren Informationen.
  • Abgeschlossene ärztliche Untersuchungsformulare – Diese werden durch den Vertragsarzt zur Verfügung gestellt, nachdem Sie Ihre medizinische Untersuchung und Impfungen abgeschlossen haben.

Wie verläuft das Visa Interview?

Sobald alle erforderlichen Unterlagen eingereicht wurden, legt das National Visa Center ein Datum für das Interview mit dem Antragsteller fest und sendet die Petition des Antragstellers sowie die oben genannten Dokumente an die US-Botschaft oder das Konsulat, in dem das Interview stattfindet. Der Antragsteller wird per E-Mail oder Post alle Informationen zum Datum des Interviews und Anweisungen für eine medizinische Prüfung erhalten.

Während des Interviews wird ein Konsularbeamter überprüfen, ob der Antragsteller berechtigt ist, ein Einwanderungsvisum nach US-Einwanderungsrecht zu erhalten.

Muss man sich ärztlich untersuchen lassen?

Alle ärztlichen Untersuchung und erforderlichen Impfungen müssen bereits durchgeführt sein. Demnach muss sich jeder Bewerber einer ärztlichen Untersuchung, die von einem autorisierten Vertragsarzt durchgeführt wird, unterziehen, bevor ein Einwanderungsvisum ausgestellt werden kann.

Können Wartezeiten aufkommen?

Da es nur eine begrenzte Anzahl an Visa für enge Verwandte gibt, kommt es oftmals zu einer Verzögerung der Visumsausstellung, wenn die Anzahl der qualifizierten Bewerber für eine Kategorie die verfügbaren Einwanderungsvisa überschreitet. In dieser Situation werden die verfügbaren Einwanderungsvisa in chronologischer Reihenfolge nach ihrem Prioritätsdatum ausgestellt. Einwanderungsvisa können nicht ausgestellt werden, bis das Prioritätsdatum des Antragstellers erreicht wurde.

Können Familienmitglieder des Antragstellers auch ein Einreisevisum erhalten?

Basierend auf Ihrer genehmigten Petition dürfen sich Ehepartner und minderjährige unverheiratete Kinder, die jünger als 21 sind, mit Ihnen auf ein Einwanderungsvisum bewerben. Wie der Antragsteller müssen sie erforderliche Antragsformulare ausfüllen, Zivildokumente bereitstellen, die notwendigen Gebühren zahlen und sich medizinischen Untersuchungen unterziehen.

Kann die Ausstellung des Visums abgelehnt werden?

Einige Antragsteller sind unter bestimmten Bedingung für ein Einwanderungsvisum nicht geeignet: hierunter fallen Personen, die mit Drogen handeln, mit einem ungültigen Visum zu lange in den Vereinigten Staaten bleiben oder betrügerische Dokumente vorlegen. Wenn Sie für ein Visum nicht förderfähig sind, werden Sie durch den Konsularbeamten informiert.

Und wenn man das Einwanderungsvisum endlich erhalten hat?

Wenn alles geklappt hat und Ihnen Ihr Einwanderungsvisum ausgestellt wird, erhalten Sie vom Konsularbeamten ihren Reisepass sowie ein versiegeltes Paket mit den von Ihnen zur Verfügung gestellten Unterlagen. Es ist wichtig, dass Sie das versiegelte Paket nicht öffnen, dies ist nur einem US-Einwanderungsbeamten erlaubt, wenn Sie in die USA einreisen.  Bevor Sie allerdings einreisen, müssen Sie der USCIS die Einwanderungsgebühren für die Ausstellung Ihres Visums zahlen. Ihre  Niederlassungserlaubnis wird Ihnen per Post in Ihr neues Zuhause in den Vereinigten Staaten zugeschickt.