Was ist die nationale Identitätsnummer bei ESTA?

Home/ESTA-Antrag: das Formular und Hilfe beim Ausfüllen/Was ist die nationale Identitätsnummer bei ESTA?
Was ist die nationale Identitätsnummer bei ESTA? 2018-10-26T14:12:07+00:00

Deutsche Staatsbürger benötigen kein Visum, wenn sie als Tourist in die Vereinigten Staaten von Amerika einreisen und nicht länger als 90 Tage dort bleiben wollen. Sie müssen lediglich den ESTA-Antrag ausfüllen und dann auf die Freigabe ihrer visumsfreien Einreise warten.

Dieser Antrag birgt einige Tücken und ist für ESTA-Neulinge nicht an jeder Stelle selbsterklärend. So werden viele Fragen zur Person und zum USA-Aufenthalt gestellt, die nationale Identitätsnummer wird abgefragt und sogar die eigenen Social Media Profile können im Zuge der ESTA-Antragsstellung relevant werden.

Als nationale Identitätsnummer einfach die Seriennummer des Personalausweises nutzen

Gerade die nationale Identitätsnummer bereitet vielen Antragsstellern Kopfschmerzen, da nicht auf Anhieb klar wird, worum es sich dabei handelt. Schließlich vergibt der deutsche Staat an seine Bürger keine persönliche Identifikationsnummer mit diesem expliziten Namen.

Häufig heißt es, dass als nationale Identitätsnummer die persönliche Steuer-Identifikationsnummer genutzt werden soll, die das Finanzamt zuteilt. Diese Information ist aber falsch und die Steuer-ID hat im ESTA-Antrag nichts verloren.

Die Lösung ist dennoch ganz einfach und wer seinen Personalausweis zur Hand hat, findet eine passende Identitätsnummer auf diesem Dokument. Die Seriennummer des Personalausweises kann im ESTA-Antrag als nationale Identitätsnummer verwendet werden und taucht auch nur in diesem Ausweis auf.

Die Daten des Reisepasses sollten nicht mit denen des Personalausweises verwechselt werden

Der Reisepass hat eine andere Nummer als der Personalausweis, diese muss an anderer Stelle eingegeben werden. Auch die Informationen zum Ausstellungs- und Gültigkeitsdatum, die im Rahmen des ESTA-Antrags abgefragt werden, beziehen sich auf den Reisepass.

Die Nummer des Personalausweises ist nur an der Stelle gefragt, an der die nationale Identitätsnummer beziehungsweise die „National ID Number“ eingegeben werden muss. Wichtig ist es, die Reisepass-Nummer nicht mit der Seriennummer des Personalausweises zu verwechseln, andernfalls kommt es zu Problemen bei der Bewilligung des ESTA-Antrags.

Die nationale Identitätsnummer befindet sich rechts oben in der Ecke des Personalausweises. Im Zuge des ESTA-Antrags ist sie eine der Pflichtangaben, weshalb beim Ausfüllen des Antrags nicht nur der Reisepass, sondern auch der Personalausweis bereit liegen sollte.

Esta: Nationale Identitätsnummer nicht zur Hand?

Wer seinen Personalausweis nicht zur Hand hat, da er den ESTA-Antrag von unterwegs stellt, muss nicht verzweifeln. Auch wenn der Personalausweis abgelaufen ist und somit keine gültige nationale Identitätsnummer vorliegt, ist das nicht problematisch, solange ein gültiger Reisepass existiert.

Wer keine Nummer zur Hand hat, die er eintragen kann, vermerkt einfach „Unknown“. Auch „Doesnotapply“ ist ein gängiger Vermerk. Wichtig ist, dass die Begriffe ohne Leerzeichen eingetragen werden. Leer lassen kann man das Feld nicht, dann erscheint im ESTA-Antrag eine Fehlermeldung.

Kleiner Tipp: Dass an dieser Stelle ein englischer Begriff eingegeben werden muss, ist nicht das einzige Mal beim Ausfüllen des ESTA-Antrags. Wenn es um die Angabe geht, in welchem Land der Reisepass ausgestellt wurde, ist ebenfalls Englisch gefragt. „Germany“ wurde nicht übersetzt und kann daher unter G gefunden werden und nicht unter D wie Deutschland.

Sorgfältig sein, um eine Ablehnung des ESTA-Antrags zu vermeiden

Beim Ausfüllen der Felder des ESTA-Antrags ist es wichtig, gewissenhaft zu handeln und alles fehlerfrei einzutragen. Andernfalls kann der Antrag abgelehnt werden, was die umständliche Beantragung eines Visums zur Folge hat.

Wichtig zu wissen: Nachdem der ESTA-Antrag abgesendet wurde, ist keine nachträgliche Änderung an der nationalen Identitätsnummer mehr möglich. Nur die erste Aufenthaltsadresse in den USA, die im Zuge des Antrags angegeben werden muss, kann noch geändert werden – als einzige Angabe des gesamten Antrags. Alles andere ist unveränderlich.

Wer also einen Fehler gemacht hat oder beispielsweise aus Versehen die Reisepass-Nummer als nationale Identitätsnummer angegeben hat und nicht die Seriennummer des Personalausweises, muss einen neuen ESTA-Antrag stellen. Die Gebühr für den Antrag wird in diesem Fall doppelt fällig.